Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE. In Gelsenkirchen legt Marschrichtung für den Kommunalwahlkampf fest

Am vergangenen Samstag trafen sich Fraktion und Aktive der LINKEN im Alfred-Zingler-Haus, um über ihr Kommunalwahlprogramm und mögliche zukünftige Mandatsträger*innen zu beraten. DIE LINKE. beschloss, auch mit einem Oberbürgermeister-Kandidaten ins Rennen zu gehen.

Einstimmig wurde entschieden, dass der bisherige Fraktionsvorsitzende Martin Gatzemeier hierfür der geeignetste Kandidat ist.
 

„Zuallererst möchte ich mich bei meinen Genossinnen und Genossen für das Vertrauen, das sie mir entgegen bringen herzlich bedanken. Das letzte Wort über meine Kandidatur haben jedoch alle Mitglieder unseres Kreisverbandes in der am 07. März stattfindenden Wahlversammlung“, so Gatzemeier.
 

Gatzemeier ist gebürtiger Gelsenkirchener, Handwerker und seit 2014 Stadtverordneter und Fraktionsvorsitzender für DIE LINKE. Bereits vorher war er Mitglied in verschiedenen Ausschüssen. Neben Gatzemeier wollen auch Bettina Peipe (Stadtverordnete), Doris Stöcker (Bezirksvertreterin Süd) und John Petschek zukünftig die Linksfraktion im Rat stärken.

„Meine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit auf kommunaler Ebene befähigt mich, die politischen Prozesse in unserer Stadt zu durchschauen. Wir sind der Meinung, dass Gelsenkirchen dringend eine starke LINKE Orientierung benötigt, Kinder- und Altersarmut und die Schaffung von Arbeitsplätzen sind nur einige Punkte, für die wir uns schwerpunktmäßig engagieren wollen. Gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern wollen wir unsere Stadt lebenswerter gestalten. Daher werde ich die Herausforderung einer Kandidatur für die Position des Oberbürgermeisters gerne annehmen, sofern unsere Mitglieder mir ihr Vertrauen aussprechen“, so Gatzemeier abschließend.

 

Dateien