Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Demokratie beginnt mit sozialer Gerechtigkeit

Mein politisches Bewusstsein erwacht in den 80er Jahren, mit den Themen: Benachteiligung von Frauen im Beruf und der Forderung nach Gleichberechtigung auf allen Ebenen.

Schon damals beschäftigte mich die Altersarmut, besonders die der Frauen und der Konsequenzen die das hat. Inzwischen ist diese Armut leider nicht mehr nur auf die Frauen begrenzt. Besonders Alleinerziehende sind davon betroffen,

Ich wünsche mir eine lebendige, barrierefreie  Stadt mit einer gerechten Gesellschaft, in der Jeder auf den Anderen achtet, ob Alt, Jung oder als Familie.

Ein weiteres wichtiges Anliegen ist mir die Errichtung eines Beginenhofs in GE. Leider stagniert das Projekt zur  Zeit, da sich der Investor zurück gezogen hat. Er kann eine gute Alternative für Frauen mit und ohne Kinder sein.

Ich freue mich darüber, dass ich mich an der Entwicklung der Bezirke: Ückendorf,  Rotthausen  und Neustadt beteiligen darf.

 

Mitglied seit Gründung des KV Gelsenkirchen 2007 

Von 2009 bis 2011 Sprecherin des KV

Von 2o11 bis heute Beisitzerin im Vorstand

Seit  September 2014 Mitarbeit in der Bezirksvertretung-Gelsenkirchen-Sued und im Seniorenbeirat der Stadt.